Schneller Hausverkauf in Verhandlung

Wenn Sie Ihr Haus schnell verkaufen müssen, kann jede dieser Maßnahmen dazu beitragen, den Prozess zu beschleunigen.

Selbst in einem umkämpften Markt, in dem die „Zu verkaufen“-Schilder nicht lange Bestand haben, wollen Sie eventuell sicherstellen, dass Ihr Haus schnell verkauft wird. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihr Haus schnell verkaufen können. Welche für Sie die richtige Vorgehensweise ist, hängt weniger von Ihrem genauen Zeitplan ab als vielmehr davon, worauf Sie neben der Schnelligkeit besonderen Wert legen. Hier sind vier Methoden, den Hausverkaufsprozess zu beschleunigen.

In einfachen Schritten zum Verkauf Ihres Hauses

Entscheiden Sie, ob Sie tatsächlich bereit sind zu verkaufen.

Sie ersparen sich später viel Zeit, wenn Sie mit dem Verkauf Ihres Hauses nicht beginnen, bevor Sie sicher wissen, ob Sie dazu bereit sind. Hier sind einige Fragen, die Sie sich stellen sollten:

  • Steckt genügend Eigenkapital in diesem Haus, um es zu verkaufen? Wenn Sie mehr Schulden haben, als Ihr Haus jetzt wert ist, ist es vielleicht besser zu warten.
  • Kann ich mir die Kosten für den Verkauf eines Hauses leisten? Die Vorbereitung Ihres Hauses für den Verkauf und die Beauftragung der richtigen Leute sind mit Kosten verbunden.
  • Bin ich bereit, mich von diesem Haus zu trennen? Eigenheimbesitzer lieben ihr Zuhause in der Regel. Stellen Sie sicher, dass Sie emotional bereit sind, es zu verlassen.
  • Ist der Kauf eines neuen Hauses der richtige finanzielle Schritt, wenn Platzmangel oder fehlende Funktionalität das Problem sind? Manchmal ist die Aufnahme eines Kredits für Renovierungsarbeiten für Sie sinnvoller als eine größere Hypothek.

Wenn Sie all das mit Ja beantworten, ist es vielleicht an der Zeit, es zu wagen.

» Erfahren Sie, wie ein Renovierungskreditrechner Ihre Planung verbessern kann!

Wählen Sie den richtigen Immobilienmakler.

Beauftragen Sie einen Immobilienmakler mit einer Erfolgsgeschichte, die beweist, dass er weiß, wie er Ihr Haus schnell verkaufen kann. Ist er mit Ihrer Nachbarschaft vertraut? Kann er Ihr Haus in Augenschein nehmen und Ihnen genau sagen, was den Interessenten gefallen wird? Fragen Sie ihn auch, was Sie an Ihrem Haus ändern sollten. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Makler einen Fotografen für Ihr Haus engagiert, eine Vielzahl von Fotos in seinen Angeboten veröffentlicht und seine Immobilien online bewirbt, ebenso in den sozialen Medien. Sprechen Sie mit mehreren Maklern, um sicherzugehen, dass sie gut zu Ihnen, Ihrem Haus und Ihrer Nachbarschaft passen.

Entrümpeln Sie Ihr Haus

Ihr Haus sieht größer aus und seine Vorzüge kommen am besten zur Geltung, wenn es so wenig Dinge wie möglich enthält. Außerdem ist Platz ein wichtiges Argument für Interessenten, und je weniger von Ihren Sachen sie in den Schränken sehen, desto größer wirken Ihre Räumlichkeiten. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, all Ihre Sachen zu sortieren und alles, was Sie nicht lieben oder brauchen, zu spenden, zu verschenken oder zu entsorgen. Wenn Sie jetzt entrümpeln, müssen Sie weniger Sachen schleppen, wenn es an der Zeit ist umzuziehen.

Legen Sie den richtigen Preis für Ihr Haus fest

Die richtige Preisgestaltung ist der Schlüssel zum schnellen Verkauf Ihres Hauses. Aber die Preisgestaltung kann manchmal eine Kunst sein. Es geht nicht nur darum, was Sie finanziell brauchen, sondern auch darum, was der Markt hergibt und welchen Wert Ihr Haus – und Ihre Nachbarschaft – haben. Recherchieren Sie, was ähnliche Häuser – die sogenannten Vergleichsobjekte – in Ihrer Gegend kosten. Sie können Preistrends und ähnliche Verkäufe in den Annoncen für Häuser in Ihrer Nähe finden. Berücksichtigen Sie auch die Modernisierungen, die Sie an Ihrem Haus durchgeführt haben, sowie die Ausstattung des Hauses. Auch wenn sich Renovierungen wahrscheinlich nicht zu 100 % auszahlen werden, haben sie doch erheblichen Anteil daran, wie hoch der Wert Ihres Hauses ist.

Vermarkten Sie Ihr Haus selbst.

Offiziell ist Ihr Makler für die Vermarktung zuständig, aber auch Sie können dazu beitragen, dass sich Ihr Objekt herumspricht. Nutzen Sie die sozialen Medien und senden Sie die Inserate an Familie und Freunde. Man weiß nie, welcher Freund eines Freundes oder entfernter Verwandter vielleicht auf der Suche nach einem Haus ist.

Machen Sie alles picobello sauber.

Nichts schreckt Käufer so sehr ab wie ein verschmutztes Haus. Beauftragen Sie ein Unternehmen mit einer Generalreinigung, wenn Sie es nicht selbst erledigen können. Wenn das Haus auf dem freien Markt ist, sollte es zu jeder Tages- und Nachtzeit sauber und ordentlich sein.

Die wichtigsten Stellen, die Sie unbedingt reinigen sollten, während Ihr Haus auf dem Immobilienmarkt angeboten wird, sind:

  • Küchenarbeitsplatten
  • Das Innere von Küchenschränken
  • Küchengeräte
  • Fußböden und Ecken, in denen sich Staub ansammelt.
  • Regale
  • Waschbecken, Toiletten, Badewannen und Duschen
  • Kleiderschränke auch innen
  • Fenster innen und außen
  • Abgenutzte Wände, Fußleisten und Türen
  • Keller und Garage

Machen Sie sich Gedanken, wie Sie Ihr Haus in Szene setzen können.

Selbst wenn Sie möglicherweise ein ganz gutes Gespür für Stil haben, könnte es den Kaufinteressenten schwerfallen, sich einen Neuanfang in dem Haus mit Ihren Möbeln darin vorzustellen.

In einem Fall ist es vielleicht besser, das Haus mit neuen Möbeln zu bestücken, die mitgebracht und schön in Szene gesetzt werden.

Erledigen Sie alle kleineren Reparaturen

Auch wenn Sie keine Zeit für größere Renovierungen haben, ist es wichtig, sich um einfache Reparaturen von Mängeln zu kümmern, die potenzielle Käufer abschrecken könnten:

  • Bessern Sie Stellen aus, an denen die Farbe abblättert oder zerkratzt ist.
  • Kleben Sie lose Fliesen an.
  • Befestigen Sie lockere Türgriffe.
  • Reparieren Sie undichte Wasserhähne.

Sie sollten auch in ein paar kleinere Maßnahmen zur Verbesserung des Erscheinungsbildes Ihrer Wohnung investieren:

  • Streichen Sie die Innenräume frisch.
  • Bringen Sie neue Beschläge an Küchen- und Badezimmerschränken an.
  • Tauschen Sie alte oder unzeitgemäße Lampen aus.
  • Kaufen Sie passende (neuere) Geräte.

» Mehr dazu: Warum ist Dienstbarkeit so wichtig?

Vermeiden Sie diese Fehler, wenn Sie Ihr Haus verkaufen

Emotional werden

Es kann leicht passieren, dass man emotional wird, wenn es darum geht, sein Haus zu verkaufen, besonders wenn es das erste ist. Sie haben viel Zeit und Mühe investiert, um das Richtige zu finden, für die Anzahlung und die Möbel gespart und viele Erinnerungen geschaffen. Im Allgemeinen fällt es den Menschen schwer, ihre Emotionen im Zaum zu halten, wenn es an der Zeit ist, sich zu verabschieden.

Einen unrealistischen Preis verlangen

Unabhängig davon, ob Sie mit einem Makler zusammenarbeiten oder Ihr Haus alleine verkaufen, ist die Festsetzung des richtigen Verkaufspreises entscheidend. Erinnern Sie sich an die vergleichende Marktanalyse, die Sie oder Ihr Makler durchgeführt haben, als Sie Ihr Haus gekauft haben, um einen angemessenen Angebotspreis zu ermitteln? Interessenten werden das auch bei Ihrem Haus tun, also sollten Sie ihnen als Verkäufer einen Schritt voraus sein.

Keinen Verhandlungsspielraum lassen

Jeder clevere Käufer wird verhandeln, und wenn Sie den Verkauf erfolgreich zum Abschluss bringen wollen, müssen Sie wohl oder übel mitspielen. Die meisten Menschen wollen ihr Haus zu einem Preis anbieten, der zwar für Käufer attraktiv ist, aber noch etwas Spielraum für Verhandlungen lässt. Das wird funktionieren, wenn der Käufer das Gefühl hat, einen guten Preis zu bezahlen, während Sie den von Ihnen gewünschten Betrag aus dem Verkauf bekommen.

Schwerwiegende Probleme verheimlichen

Glauben Sie, dass Sie mit dem Verheimlichen schwerwiegender Probleme bei Ihrer Immobilie durchkommen? Jedes Problem wird bei der Besichtigung durch den Kaufinteressenten aufgedeckt werden. Sie haben drei Möglichkeiten, mit den Problemen umzugehen. Entweder Sie beheben das Problem vorzeitig, setzen den Preis der Immobilie unter den Marktwert, um das Problem beim Preis zu berücksichtigen, oder Sie bieten die Immobilie zu einem marktüblichen Preis an und bieten dem Käufer einen Nachlass zur Behebung des Problems an.

Verkaufen an ungeeignete Interessenten

Es ist mehr als vernünftig, von einem potenziellen Kaufinteressenten zu erwarten, dass er eine Finanzierungszusage eines Darlehensgebers oder bei Barkäufen einen Finanzierungsnachweis vorlegt, aus dem hervorgeht, dass er das Geld hat, um das Haus zu kaufen. Die Unterzeichnung eines Vertrags mit einem Käufer kann vom Verkauf seiner eigenen Immobilie abhängig gemacht werden, was Sie in eine ernste Zwangslage bringen kann, wenn Sie bis zu einem bestimmten Datum zum Abschluss kommen müssen.

Fazit

Es ist wichtig zu wissen, auf was man achten sollte, wenn man ein Haus verkauft. Bereiten Sie sich mental und finanziell auf ungünstige Szenarien vor, auch wenn Sie keinen der genannten Fehler machen. Das Haus kann viel länger auf dem Markt sein, als Sie erwarten, insbesondere in einem rückläufigen Markt. Wenn Sie nicht rechtzeitig einen Käufer finden, müssen Sie unter Umständen zwei Hypotheken abbezahlen, Ihr Haus vermieten, bis Sie einen Käufer gefunden haben, oder im schlimmsten Fall eine Zwangsvollstreckung durchführen. Wenn Sie jedoch die hier aufgeführten kostspieligen Fehler vermeiden, sind Sie auf dem besten Weg zu einem reibungslosen und lukrativen Verkauf, auf den jeder Immobilienverkäufer hofft.