Kartennummer
Kartennummer

In diesem Beitrag erklären wir Ihnen einfach und schnell, wozu die Kartennummer auf Ihrer Bankkarte dient und wo Sie diese ohne Probleme finden und sie verwenden können. In der Regel kommt die Kartennummer der Kreditkarte sehr häufig zum Einsatz, die Nummer von Giro- oder Debitkarten hingegen seltener.

Die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst:

  1. Auf Ihrer Bankkarte befindet sich in jedem Fall eine sogenannte Kartennummer. Diese dient als Sicherheitsmerkmal Ihrer Karte, beispielsweise zur Identifikation.
  2. Im Normallfall benötigen Sie die Kartennummer auf Ihrer Girocard ausschließlich, um diese zu sperren, wenn Sie Ihre Karte verloren haben, oder sie gestohlen wurde.
  3. Außerdem müssen Sie die Kartennummer auch für Käufe über das Internet beispielsweise bei Online-Shops oder auch für Lastschriftverfahren angeben. Dies ist zum Beispiel mit Debitkarten möglich – hier hat die Nummer der Karte 16 Stellen.

Was ist überhaupt diese Kartennummer?

Für eine unfehlbare und eindeutige Zuordnung Ihrer persönlichen Bankkarte, muss diese verschiedene Merkmale aufweisen. Um einen Missbrauch möglichst zu verhindern, besitzen eben diese Karten unter anderem Sicherheitschips oder Magnetstreifen. Eines der wichtigsten Merkmale ist aber die Kartennummer, welche zur Identifikation dient und die auf jeder Karte vermerkt ist. Sie ist individuell und steht in keinem Zusammenhang zu Ihrer Kontonummer oder Bankleitzahl. Das Institut der Karte sowie die Art der Karte, also Kredit- oder zum Beispiel Girokarte, bestimmen die Länge der Kartennummer.

Im folgenden Text erfahren Sie alles über Kartennummern jeglicher Karten, sowie die drei- oder vierstelligen Prüfziffern, CVV und CVC genannt. Hierbei ist es egal welche Karte Sie verwenden: Giro- und Maestrokarte, Kreditkarte oder auch V Pay.

Wozu wird die Kartennummer überhaupt benötigt?

Besonders schnell handeln müssen Sie, wenn Ihre Karte verloren geht, da sie dringend gesperrt werden muss, um einem Missbrauch aus dem Weg zu gehen.

Es handelt sich dabei um einen Notfall. Dafür wurde ein bundeseinheitlicher Sperrnotruf eingeführt, den Sie rund um die Uhr unter der Nummer 116 116 erreichen können.

Hierfür ist es wichtig, dass Sie sich die Kartennummer im Vorhinein notiert haben, denn diese müssen Sie nun gemeinsam mit der Kontonummer und dem Ablaufdatum der Karte zur Identifikation angeben.

Außerdem können die Betreiber von Onlineshops mithilfe Ihrer Kartennummer überprüfen, ob Sie ausreichend Geld auf dem Konto haben. Somit können Sie die Karte auch für Einkäufe im Internet nutzen, insofern ihr Finanzinstitut und die Vertragsbedingungen es zulassen.

Die Kartennummer muss angegeben werden, wenn sie eine Zahlung online tätigen wollen. Dabei ist es unumgänglich, dass Sie darauf achten, die korrekte Bezeichnung und das Ablaufdatum der Karte anzugeben. Letzteres befindet sich auf der Vorderseite Ihrer Karte.

Bei der Verwendung einer Kreditkarte müssen Sie zum Schluss die Kreditkartenprüfnummer zur Überprüfung angeben. Diese dreistellige Nummer befindet sich auf der Rückseite Ihrer Karte, neben dem Feld, auf dem Sie unterschrieben haben.

Nun können Sie einfach die angegebenen Daten bestätigen und somit den Zahlungsvorgang abschließen.

Die Karte sollte bei Verlust oder Diebstahl dringend sofort gesperrt werden. Dies müssen Sie bei Ihrem Bankinstitut machen und erhalten im Anschluss eine neue Karte.

Welche Vorteile haben Sie?

  • Sie können die Karte problemlos weltweit nutzen.
    Sowohl bargeldlose Zahlungen im In- und Ausland als auch kontaktlose und mobile Zahlungen in Deutschland sind mit der neuen Sparkassenkarte möglich.
  • Bezahlen sie ganz einfach online.
    Mithilfe der 16-stelligen Kartennummer, dem Ablaufdatum und der CVC Prüfzahl mit drei Stellen, können sie nun erstmals besonders sicher Online-Shopping betreiben.
  • Sie haben die vollständige Kontrolle über die anfallenden Kosten.
    Alle entstandenen Zahlungen werden unverzüglich von Ihrem verwendeten Sparkassen-Girokonto abgezogen.
    Sie erhalten einen besonderen persönlichen Service.

Unsere neue zentrale Servicenummer ermöglicht es bei aufkommenden Fragen telefonischen Kundenservice zu erhalten. Die Telefonnummer befindet sich auf der Rückseite Ihrer Karte.

Wie Sie bereits erfahren haben, gibt es Unterschiede in der Länge der Kartennummer Ihrer Kreditkarte. Diese haben jedoch keine wichtige Bedeutung für Sie und die Zahlungen, die Sie tätigen wollen, da die Online-Händler jede Nummer akzeptieren, insofern der Kartentyp angenommen wird.

Jedoch ist darauf zu achten, dass Sie den Kartentyp, den Sie verwenden wollen, korrekt auswählen oder angeben, sonst kommt es zu einer Fehlermeldung da die Kartennummer zu kurz ist.

Wie lange ist die Kreditkarte gültig?

Die befristete Gültigkeitsdauer, die jede Karte besitzt, liegt meist zwischen zwei bis fünf Jahren. Sie ist meist auf der Vorderseite in (mm/jj) angegeben, also mit jeweils zwei Ziffern, jedoch gibt es manchmal auch Onlineshops die jeweils drei Ziffern verlangen.

Das Ablaufdatum Ihrer Karte wird in der Regel abgefragt, damit erkannt werden kann ob die Karte gültig und damit zahlungsfähig ist. Wenn Ihre Karte abgelaufen ist, sollten Sie sie ordnungsgemäß vernichten lassen, und nicht mehr für zukünftige Zahlungen verwenden.

Was ist ein EMV-Chip?

In Zukunft soll ein solcher Chip den Magnetstreifen ersetzen. Er soll sich auf der Vorderseite befinden. Bisher haben noch nicht alle Karten einen EMV-Chip, jedoch soll dieser zukünftig bessere Sicherheit im Sinne der Echtheitsprüfung und der PIN-Eingabe bieten. Außerdem soll auch eine Manipulation Ihrer Daten verhindert werden.
Was befindet sich auf der Rückseite Ihrer Karte? Der Magnetstreifen.

Dieser hatte die längste Zeit die Funktion der Speicherung von Daten auf Ihrer Karte, welche zwingend zur Nutzung elektronischer Bezahlsysteme erforderlich war.

Der Funktionsumfang der Kreditkarte konnte mit einem solchen Magnetstreifen deutlich erhöht werden, da dieser nun auch die Nutzung der Karte an Geldautomaten ermöglichte.

Aber er ist weitaus nicht so sicher, wie der EMV-Chip und wird deshalb in Zukunft von diesem ersetzt oder zumindest ergänzt werden.

Weshalb und zu welchem Zeitpunkt wird sich meine Kartennummer ändern?

Falls Ihre Karte abläuft und somit Ihre Gültigkeit verliert, erhalten Sie eine neue Karte, jedoch bleibt in der Regel die Kartennummer gleich. Um Sie und Ihre Karte zu schützen, ändert sich aber die dreistellige Sicherheitsnummer auf der Rückseite.

Falls Sie aber eine neue Karte erhalten, weil Ihre alte durch einen Diebstahl abhanden gekommen ist oder weil Sie diese verloren haben, bekommen sie aus Sicherheitsgründen auch eine neue Kartennummer.

In diesem Falle müssen Sie die Kartennummern bei Ihren laufenden Lastschriftverfahren oder bei Ihren meist genutzten Online-Shops aktualisieren, damit Sie weiterhin alle Zahlungen korrekt tätigen können. Auch wenn Ihr Gültigkeitsdatum abgelaufen ist, und Sie deshalb eine neue Karte erhalten haben, müssen Sie dieses ändern lassen, was beispielsweise im Kundenbereich des jeweiligen Online-Shops möglich ist.

Ist es möglich den Inhaber mithilfe der Kartennummer zu finden?

Für Sie als außenstehender ist es aus Datenschutzgründen nicht möglich einen Inhaber mithilfe der Kartennummer ausfindig zu machen. Jedoch kann das Finanzinstitut, das auf der Karte zu erkennen ist, den Kunden ohne Problem zuordnen und kontaktieren.

Sie sehen also, dass Ihnen eine Kreditkarte mit allen Informationen und Sicherheiten das Bezahlen enorm erleichtern und bequem machen kann und dies vor allem im Internet.

Jedoch ist es unumgänglich, dass Sie darauf achten Ihre Daten für sich zu behalten und sie vor fremdem Zugriff zu schützen. Das betrifft vor allem die dreistellige Prüfziffer auf der Rückseite Ihrer Karte und die PIN.